Bei traumhaftem Frühlingswetter reiste das Brautpaar und die Gäste von weit her um sich in Langnau im Emmental das Ja-Wort zu geben. Schon Tage vor der Hochzeit, hatte ich auf meinem Arbeitsweg immer wieder die schönen, blühenden Kirschbäume im Auge und betete innerlich, dass die Blüten doch noch bis zu diesem Tag erstrahlen mögen. Meine Gebete wurde erhört! Kurzentschlossen entledigte sich die Braut ihrer Schuhe und schlenderte Hand in Hand mit ihrem zukünftigen Ehemann zu dem blühenden Baum. Ein Blütenregen prasselte auf das Paar nieder und man fühlte sich wie in einem Märchen. Beim Einfinden vor dem Traulokal warteten bereits gespannt Familie und Freunde auf das Brautpaar. Es wurde geküsst, gedrückt und gelacht. Später während der Trauung wurde es ruhiger um die lustige Gesellschaft, denn alle horchten gebannt den Worten der Zivilstandsbeamtin. Umso grösser war die Freude und der Trubel nach der Trauung. Nach all den herzlichen Gratulationen wartete bereits der Chauffeur im liebevoll ausgewählten Hochzeitsauto auf das frisch vermählte Ehepaar. Die Fahrt führte sie nach Burgdorf zu dem Restaurant „zur Gedult“ (übrigens ein absoluter Geheimtipp; wer noch nicht dort war, sollte unbedingt mal ein Essen dort einplanen). Zu den verschiedensten Getränken wurden reichlich kulinarische Apérohäppchen gereicht und die Zeit schien wie im Fluge zu vergehen. Nach und nach gesellten sich die Gäste zu Tisch wo der Abend wohl noch bis in die Morgenstunden verlängert wurde.