Zwei mal das Ja-Wort an einem Tag, das war Premiere für mich. Die Sonne zeigte sich bereits frühmorgens, alles war bereit für den grossen Tag von Marina und Philippe. Zusammen mit dem Bräutigam wartete ich in der Nähe des Zivilstandsamt in Langnau im Emmental. Wie wird es wohl sein, die Braut gleich in die Arme nehmen zu dürfen? Gespannte Blicke Richtung Strasse, gleich wird das Auto vorfahren. Und dann ist es soweit. Wow! Die Braut, ein Traum in weiss, in Begleitung ihrer Zwillingsschwester, welche ich zum Glück am andersfarbigen Kleid erkennen konnte. Nach dem herzberührenden, ersten Zusammentreffen ging es zügig zum Zivilstandsamt wo wir das erste Ja-Wort der Beiden hörten. Im Anschluss hatten wir viel Zeit für das Paarshooting zur Verfügung. Die beiden hatten sich zauberhafte Plätze ausgesucht für diese Bilder. Weiter ging es nach Schwarzenegg. In dieser wunderschönen Kirche hörten wir dann das zweite Ja-Wort des Tages und diesmal zusammen mit all den lieben Hochzeitsgästen. Im Anschluss stand auch schon das Apéro bereit, gleich gegenüber der Kirche. Dieser gemütliche Teil wurde nur von dem Motorengeräusch eines Porsches unterbrochen, nämlich als das Brautpaar fröhlich davondüste Richtung Abendlokal, wo noch bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.